Hinweise zur Datennutzung und Datensicherheit

  1. Einleitung

    Das Online-Instrument zur Selbst-Evaluation der Schulen im Projekt Musikalische Grundschule gewährleistet durch ein Codierungsverfahren, dass die Stammdaten und Befragungsergebnisse allein der Schule zur Verfügung stehen und nicht von Akteuren von „außen“ eingesehen werden können. Es gewährleistet zudem, dass die Angaben der Teilnehmer/-innen einer Befragung geschützt sind und keine Rückschlüsse auf einzelne Personen gezogen werden können.

    Nach Ende des Befragungszeitraums stehen die Daten aller Befragten anonymisiert der Schule zur Auswertung elektronisch zur Verfügung. Die Befragungsergebnisse wertet die Schule aus und nutzt sie für die weitere Planung der Schulentwicklung. Zur Evaluation des Projekts Musikalische Grundschule auf Landes- bzw. auf Bundesebene erhält die Bertelsmann Stiftung als Betreiber des Online-Befragungsinstrumentes die anonymisierten Daten und ist berechtigt, diese in aggregierter, d.h. in zusammengefasster Form auszuwerten und für die Weiterentwicklung des Projekts zu nutzen sowie zu veröffentlichen und zu verbreiten. Auf Landesebene erfolgt dieses in Abstimmung mit dem jeweiligen Partner (z.B. dem Kultusministerium). Der Zugriff auf Daten von einzelnen Schulen und Personen sowie ein Rückschluss auf diese sind ausgeschlossen.

  2. Anonymisierte Registrierung der Schule

    Um das Online-Instrument nutzen zu können, muss sich eine Schule zunächst „freischalten“. Verbunden mit dieser Registrierung der Schule bei dem Online-Instrument ist die Aktivierung der Checkbox (s.u.): Indem die Person, die für die Durchführung der Selbst-Evaluation an der Schule zuständig ist, hier ein Häkchen setzt, stimmt sie den Bestimmungen zur Datennutzung und zum Datenschutz zu.

    Das Online-Instrument gewährleistet, dass die Schule nach der Freischaltung nicht mehr über den Zugangscode identifiziert werden kann. Es können keine Verbindungen zwischen Schulname, Adresse etc. und Code hergestellt werden.

  3. Datensicherheit für die Stammdaten der Schule

    Die Registrierung der Schule erfolgt durch die Schulleitung oder die Musikkoordinatorin/ den Musikkoordinator der Schule. Neben den Stammdaten der Schule (wie z.B. Adresse, Schulform, Anzahl an Lehrkräften, Schülerzahl, Elternhäuser, Bundesland etc.) legt der/die Beauftragte einen geschützten Benutzerzugang mit Passwort für die weitere Anmeldung zum Administrationsbereich an.

    Das Online-Instrument gewährleistet, dass alle Stammdaten der Schule nur die Schule selbst einsehen kann und diese somit geschützt bleiben. Die Administration auf Landesebene (z.B. die Landeskoordination) kann einzig die E-Mail-Adresse der/des Verantwortlichen und die Adresse der Schule einsehen und über das Instrument zum Zweck der Versendung des Registrierungscodes in Kontakt treten.

  4. Datensicherheit für die Teilnehmer/-innen

    Jede Lehrkraft, jede pädagogische Fachkraft, jedes Elternhaus, jede/-r Schüler/-in erhält einen Fragebogencode, mit dem sich die Person zum Fragebogen anonymisiert einwählen kann.

    Das Online-Instrument gewährleistet Anonymität, sodass ein ausgefüllter Fragebogen nicht auf den/die Teilnehmer/-in zurückgeführt werden kann.

  5. Datensicherheit für die Ergebnisse einer Schule

    Nach Ende einer Befragung kann der/die Verantwortliche sofort die Ergebnisse der Selbst-Evaluation im Online-Instrument abrufen. Diese Ergebnisse sind allein für die Schule bestimmt und können nur von dieser eingesehen werden.

    Befragungsergebnisse der Schule werden erst dann angezeigt, wenn 5 Personen einer Befragungsgruppe (Lehrer/-innen, pädagogische Fachkräfte, Eltern, Schüler/-innen) einen Fragebogen ausgefüllt und abgeschlossen haben. D.h. auch: Wenn bspw. nur 4 Lehrkräfte einen Fragebogen abgeschlossen haben, dann wird für diese Gruppe aus Gründen des Datenschutzes kein Ergebnis angezeigt. Dadurch gewährleistet das Online-Instrument, dass Ergebnisse nicht auf einzelne Personen zurückgeführt werden können.

    Das Instrument gewährleistet zudem, dass die Befragungsergebnisse allein von dem/der Verantwortlichen der Schule für die Selbst-Evaluation eingesehen werden können. Der Zugriff auf die Daten einer Schule von „außen“ ist nicht möglich.

  6. Datensicherheit für die Ergebnisse einer Schulgruppe

    Den Schulen stehen Vergleichswerte zur Verfügung. Dieses sind Durchschnittswerte von Schulgruppen, wie bspw. die Schulgruppe einer Region oder eines Bundeslandes. Diese Vergleichswerte ermöglichen es, dass Schulen ihre eigenen Ergebnisse und Entwicklungen vor dem Hintergrund der Durchschnittswerte besser einschätzen können. Betreiber des Instruments haben zudem die Möglichkeit, für Schulgruppen ihres Betreiberbereichs ebenso Auswertungen von Schulgruppen zu generieren.

    Damit die Ergebnisse der einzelnen Schule geschützt sind und nur der Schule selbst zur Verfügung stehen, können Durchschnittswerte von Schulgruppen erst dann generiert werden, wenn mindestens 5 Schulen eine Befragung abgeschlossen haben. Hat somit eine Schulgruppe die Anzahl von mind. 5 Schulen erreicht, können die Ergebnisse für diese Gruppe vom Instrument zusammengefasst als aggregierte Ergebnisse generiert werden.